Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Modulübersicht PO 2017

Die Modulübersicht des Bachelorstudiengangs Medienwissenschaften gibt Ihnen einen Überblick über den Inhalt Ihres Studiums. Die hier aufgeführte Gliederung in Kernbereich, Technikbereich, Wahlfplichtbereich, Praxisbereich sowie BA-Arbeit ist dabei von besonderer Bedeutung, da Sie in den unterschiedlichen Bereichen Ihre Credits erwerben müssen.

Alle Informationen über die einzelnen Module des Bachelor Studiengangs Medienwissenschaften finden Sie im Modulkatalog.

Bitte beachten Sie, dass nicht jedes Modul in jedem Semester angeboten werden kann.

Hier finden Sie die Modulbescheinigungen.

Pflichtmodule

Das Modul Propädeutik wird immer im Wintersemester angeboten und muss im ersten Semester mit zwei unbenoteten Studienleistungen (kleine Hausarbeit im SE und Übungsaufgabe im TUT) abgeschlossen werden.

Das Modul Theorien und Modelle der Medien- und Kommunikationswissenschaft (K1) wird nur im Wintersemester angeboten. Der Besuch wird ab dem 3. Fachsemester empfohlen.

Das Modul Methoden der Medien- und Kommunikationswissenschaft (K2) wird nur im Sommersemester angeboten. Es wird empfohlen, das Modul K1 vor dem Modul K2 zu belegen.

Das Modul Grundlagen der Medientechnik besteht aus "Mathematik für Medienwissenschaftler" (VL+UE) im Wintersemester und "Elektrotechnik für Medienwissenschaftler" (VL+UE) im Sommersemester. Das Modul muss im ersten und zweiten Semester belegt werden.
Besonderheit: Studierende mit dem Nebenfach IST belegen nur die Veranstaltung "Elektrotechnik für Medienwissenschaftler" (VL+UE) als Bestandteil ihres Nebenfachs. Das gesamte Modul "Grundlagen der Medientechnik" muss dann nicht im Hauptfach belegt werden.

Wahlpflichtbereich I: Einführung in das Programmieren

Im Wahlpflichtbereich I müssen Sie sich zwischen den Modulen Programmieren I oder Einführung in das Programmieren & Programmieren I (T2a) ) im Umfang von 6 oder 10 Credits entscheiden.

Das Modul Webprogrammierung (T2b) wird seit dem Sommersemester 2018 nicht mehr angeboten.

Wichtig:

Bitte beachten Sie, dass die unterschiedlichen Creditanzahlen für die Module zur Folge haben, dass im Professionalisierungsbereich zusätzliche oder weniger Credits gesammelt werden müssen.

Es wird dringend empfohlen das Praktikum "Einführung in das Programmieren" vor "Programmieren I" zu belegen.

Wahlpflichtbereich II: Medienkontexte

In dem Bereich Medienkontexte müssen insgesamt 18 Credits erbracht werdenn.

Das Interdisziplinäre Modul BWL besteht aus den Vorlesungen "Einführung in das Marketing" und "Einführung in die Unternehmensführung", die beide nur im Wintersemester angeboten werden.

Im Modul Kommunikations- und Medienpsychologie für Medienwissenschaftler wird die Vorlesung nur im Wintersemester angeboten.

Besonderheiten:

Studierende mit Kunstwissenschaft im Haupt- oder Nebenfach können die Module Kunst der Moderne, Kunst der Gegenwart und Theorie der Kunst nicht wählen.

Wahlpflichtbereich III: Medienpraxis und Professionalisierung

In diesem Bereich müssen Module im Umfang von insgesamt 23 Credits gewählt werden. Studierende, die eine Variante des Moduls T2a gewählt haben, müssen hier entweder 21 oder 25 Credits sammeln.

Im Überfachlichen Professionalisierungsbereich können Sie aus Angeboten von TU und HBK wählen.

Besonderheiten Praktikum:

Sie müssen insgesamt mindestens 5 Wochen Praktikum nachweisen, die mit 6 Credits angerechnet werden. Ihr Praktikum können Sie auch stärker gewichten und mit bis zu 12 Credits anrechnen lassen, pro 40-Stunden-Woche Praktikum gibt es einen weiteren Credit. In diesem Fall müssen Sie im Professionalisierungsbereich entsprechend weniger Credits erbringen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Praktika während Ihres Studiums absolviert wurden.

Benötigen Sie eine Bescheinigung über ein Pflichpraktikum, wenden Sie sich bitte an Andreas Weich.

Prüfungsablauf

M-Module

Aufbaumodule (M3, M4) können erst belegt werden, wenn entsprechende Basismodule (M1, M2) erfolgreich abgeschlossen wurden oder parallel belegt werden.

Z. B. muss das Basismodul Medienanalyse (M2) erfolgreich absolviert worden sein oder parallel belegt werden, um sich für das Aufbaumodul Medienanalyse (M4) anmelden zu können.


T-Module

Wie bei den M-Modulen können manche nächst höhere
T-Module auch erst begonnen werden, wenn vorherige bestanden wurden oder parallel belegt werden.

Für die Anmeldung zu Grundlagen der Informationstechnik (T3), muss Grundlagen der Medientechnik (T1) erfolgreich abgeschlossen worden sein oder paralell belegt werden.

Für die Anmeldung zu Computernetze (T4), muss Grundlagen der Medientechnik (T1) erfolgreich abgeschlossen worden sein oder paralell belegt werden.

Für die Anmeldung zu Nachichtenrechnik (T5), müssen Grundlagen der Medientechnik (T1) und Grundlagen der Informationstechnik (T3) erfolgreich abgeschlossen worden sein oder paralell belegt werden.

Im Wahlpflichtbereich muss sich entweder für das Modul T2a "Programmieren I" oder T2b "Programmieren I" und "Einführung in das Programmieren" entschieden werden.

Bachelorarbeit

Das Kolloquium "Wege zur BA-Arbeit" sollte in dem Semester besucht werden, in dem Sie vorhaben Ihre Bachelorarbeit zu schreiben. Das Modul wird mit der Bachelorarbeit abgeschlossen.

Musterstudienverlaufsplan für den Bachelor Medienwissenschaften nach der PO 2017

Musterstudienplan Ba Mewi Po 2017

vergrößern


Dieser Musterverlaufsplan soll nur als Beispiel dienen, wie der Bachelorstudiengang Medienwissenschaften studiert werden kann. Dieser stellt keine Verpflichtung dar, die angegebenen Module auch in den jeweiligen Semestern zu belegen. Diesen Plan gibt es hier auch zum Download.

Weiterführende Informationen finden Sie in der Prüfungsordnung.

Studienverlaufsplan: Medienwissenschaften als Nebenfach

 
Studienverlaufsplan Nf PO 2017

vergrößern


HINWEISE:

Aus dem Wahlpflichtbereich K3 bis K8c müssen Module im Umfang von 18 Credits gewählt werden. Beachten Sie, dass die Module K4 und K8a-c jeweils in einem Semester abgeschlossen werden müssen und Studierende mit Kunstwissenschaft im Hauptfach die Module K8a bis K8c nicht wählen können.

Das Schaubild gibt die Semester an, in denen die Module belegt werden können. Beachten Sie aber, dass nicht alle Module jedes Semester angeboten werden können.

Zu den Veranstaltungen: siehe elektronisches Vorlesungsverzeichnis der HBK.

Zuletzt bearbeitet von M.Koberski am 03.03.2020

Bachelor

Kontakt zur Koordinationsstelle:

Hochschule für Bildende Künste
Johannes-Selenka-Platz 1
38118 Braunschweig
Gebäude 1, Raum 313

Tel.: +49 (0) 531 391-9020

E-Mail: koordination.mewi@hbk-bs.de